Sie befinden sich hier

Inhalt

Zahlen und Fakten

Mit einer installierten Leistung von 650 MW produzieren die KHR im Jahresdurchschnitt 1410 GWh Dreiphasenstrom. Erzeugt wird auch Einphasenstrom, mit dem rund 40 % des Fahrstromverbrauchs der Rhätischen Bahn abgedeckt werden kann.

Das Wichtigste in Kürze

Gründung 1956
Konzessionsdauer bis 2042
Bauzeit 1956 bis 1963
Baukosten 620 Mio. CHF
Installierte Turbinenleistung 650 MW
Installierte Pumpenleistung 90 MW
Mittlere Jahresproduktion seit Betriebsaufnahme 1410 GWh
Kapazität 350 000 Haushalte
Talversorgungsnetz
- Spannungen 50/16/11/0,4 kV
- Stranglänge 300 km
Gesamterneuerung 2009 bis 2017
Wasserrechtsabgaben und Steuern im Durchschnittsjahr
- an den Bund ca. 1 Mio. CHF
- an den Kanton Graubünden ca. 10 Mio. CHF
- an die Gemeinden ca. 10 Mio. CHF

Zentralen

  • Ferrera
  • Bärenburg
  • Sils
  • Thusis

Stauwerke

  • Ausgleichsbecken Preda
  • Stausee Valle di Lei
  • Ausgleichsbecken Ferrera
  • Stausee Sufers
  • Ausgleichsbecken Bärenburg

Kontextspalte