Sie befinden sich hier

Inhalt

Stauseen und Ausgleichsbecken

Bereits im Winter 2011/12 wurden die Sanierungsarbeiten am teilweise entleerten Stausee Sufers durchgeführt (Teilrevision der Schützen und des Hubwerks im Auslaufbauwerk, Bau eines neuen Einlaufrechens bei der Triebwasserfassung, Revision von drei Hochwasser-Entlastungsklappen). Nach der kompletten Entleerung des Ausgleichsbeckens Bärenburg konnte die teilweise beschädigte Umleitmauer neu aufgebaut werden. Im Triebwasserstollen in Richtung Bärenburg wurden ausserdem die beiden Drosselklappen revidiert. Im Winter 2012/13 werden nach der Entleerung des Stausees Valle di Lei und des Ausgleichsbeckens Preda (Madris) die Schützen und der Einlaufrechen beim Triebwasserstollen revidiert.

Korrosionsschutz

Die verbleibenden Arbeiten am Grundablass Sufers – darunter die Teilrevision der Schützen und die Erneuerung des Korrosionsschutzes am Grundablassstollen – werden im Winter 2012/13 durchgeführt. Einen neuen Korrosionsschutz erhalten auch die revidierten Drosselklappen im Triebwasserstollen in Richtung Bärenburg sowie die Panzerungen und Schützen am Stausee Valle di Lei.

Maschinensätze

Nach rund 50 Betriebsjahren und weit über 100 000 Betriebsstunden müssen die 13 grossen Maschinensätze der KHR erneuert und revidiert werden. Die alten Turbinenlaufräder werden durch neue ersetzt, womit sich eine Effizienzsteigerung von rund zwei Prozent erreichen lässt. Die Generator-Statoren werden ebenfalls ausgewechselt; die Rotoren werden im Herstellerwerk in einem aufwändigen Prozess überholt und teilweise umgebaut.

Leittechnik

Im normalen Betrieb werden sämtliche Anlagen der Kraftwerke Hinterrhein von der Zentralen Leitstelle in Sils überwacht und gesteuert. Die dazu notwendigen leittechnischen Einrichtungen werden komplett ersetzt.

Hilfs-, Neben- und Schaltanlagen

Die für den Betrieb von Kraftwerken notwendigen Anlagenteile sind überaus vielfältig und eng miteinander verknüpft. Während der Totalabstellungen in den Winterhalbjahren 2011/12 und 2012/13 werden diese Systeme – darunter Schaltanlagen für die Ableitung der Energie der Hauptmaschinen und für die eigene Stromversorgung, Batterieanlagen, Kühlwasser-Einrichtungen oder Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen – ebenfalls ersetzt oder umfassend erneuert.

Kontextspalte