Sie befinden sich hier

Inhalt

Monitoring

Das Umweltfachbüro «ecowert» und die verschiedenen kantonalen Amtsstellen sind zuständig für die Umweltabklärungen und werden laufend in die Prozesse involviert. Fachleute begleiten die Spülungen und Entleerungen der Ausgleichsbecken und Stauseen, untersuchen die Wasserqualität und zeichnen sämtliche Ereignisse auf. Sie erarbeiten detaillierte Konzepte, die eine umweltschonende Entleerung oder Spülung aller Stauhaltungen gewährleisten. Geplant oder bereits angelaufen sind die folgenden Aktivitäten:

  • Von 2010 bis 2014 werden die jährlichen Spülungen der Ausgleichsbecken und die Entleerungen der Stauseen begleitet und umfassend dokumentiert.
  • Von 2014 bis voraussichtlich 2018 läuft eine Schlussuntersuchung. Der abschliessende Bericht über die gesamten gewässerökologischen Auswirkungen enthält auch Vorschläge für allfällige Ersatzmassnahmen.

Um möglichst schonende Spülungen und Entleerungen zu gewährleisten, führt das Umweltfachbüro «ecowert» kontinuierliche Messungen der Wasserqualität durch – vor, während und nach der Öffnung der Grundablässe. Sind konstante Abflussmengen und ein stabiler Schwebstoffgehalt erreicht, werden im Averser Rhein und im Hinterrhein automatische Trübmessgeräte eingesetzt. Diese bleiben bis zum Wiederaufstau dauernd in Betrieb. Aufgrund der Messdaten schlägt «ecowert» ökologische Wiederherstellungs- oder Ersatzmassnahmen vor (Nachspülungen, mechanische Entfernung von Geschiebeablagerungen, Wiederaufbau von Fischbeständen, Revitalisierungsprojekte usw.). Basierend auf den gesammelten Erfahrungen erstellen die Fachleute schliesslich ein definitives Spülregime für die Ausgleichsbecken.

Kontextspalte

  • Wasserproben Entnahme Avers © KHR - Kraftwerke Hinterrhein AGWasserproben Entnahme Avers © KHR - Kraftwerke Hinterrhein AG
  • Abfüllen von Wasserproben © KHR - Kraftwerke Hinterrhein AGAbfüllen von Wasserproben © KHR - Kraftwerke Hinterrhein AG
  • Wasserproben © KHR - Kraftwerke Hinterrhein AGWasserproben © KHR - Kraftwerke Hinterrhein AG
  • Mobiles Labor © KHR - Kraftwerke Hinterrhein AGMobiles Labor © KHR - Kraftwerke Hinterrhein AG