Sie befinden sich hier

Inhalt

Ausserdem

Im Einzugsgebiet der KHR erwarten den Besucher eine ganze Reihe landschaftlicher und kultureller Höhepunkte. Viele davon können auf einer Wanderung entlang der Via Spluga entdeckt und erlebt werden. Dieser kulturhistorische Wanderweg folgt den Spuren antiker Verkehrswege, die im Verlauf der vergangenen 2000 Jahre Rätoromanen, Walser und Lombarden verbunden und so die soziale und wirtschaftliche Entwicklung dieser Volksgruppen beeinflusst haben. Das imposanteste Naturdenkmal entlang der Via Spluga ist die Viamala mit ihren bis zu 300 Meter hohen Felswänden. Die mystische, zum Teil nur wenige Meter breite Schlucht lässt sich über einen gut gesicherten Treppenabstieg zum Rhein hautnah erleben.

Weitere mögliche Abstecher führen über einen Felsweg in die Cardinello-Schlucht oder zur wichtigsten Saumwegstation entlang der Via Spluga, zu mehreren traditionsreichen Hotels in Splügen. Sehenswert ist auch der Weg zur Rofflaschlucht und zum Rofflawasserfall. Der spektakuläre Pfad wurde in den Wintermonaten der Jahre 1907 bis 1914 erbaut, um Besucher in die Schlucht und in das nahe Gasthaus zu bringen. Dabei mussten die Löcher für rund 8000 Sprengladungen in beschwerlicher Arbeit in den harten Stein geschlagen werden.

Kontextspalte

  • Traversinasteg © KHR - Kraftwerke Hinterrhein AGTraversinasteg © KHR - Kraftwerke Hinterrhein AG
  • Viamala © KHR - Kraftwerke Hinterrhein AGViamala © KHR - Kraftwerke Hinterrhein AG
  • Römerweg © KHR - Kraftwerke Hinterrhein AGRömerweg © KHR - Kraftwerke Hinterrhein AG
  • Via Spluga © KHR - Kraftwerke Hinterrhein AGVia Spluga © KHR - Kraftwerke Hinterrhein AG